Datenschutz 

"Die Kundenadresse ist das wertvollste Gut eines Versandunternehmens. Entsprechend vorsichtig geht es mit der Adresse um, da es den Kunden exklusiv bei sich behalten möchte.“

Rita Graf, Geschäftsführerin Weltbild Schweiz, Vorstand VSV

 

Das Datenschutzgesetz setzt dem Versandunternehmen zu Gunsten des Kunden die Grenzen, was an Personendaten gespeichert und verwendet werden darf. Im Weiteren wacht der eidgenössische Datenschutzbeauftragte über die Einhaltung der Normen resp. unterbreitet Vorschläge zum Datenschutz.

Robinsonliste für schriftliche Werbung 

Wer seine Adresse für Versandunternehmen sperren lassen will, kann sich beim Schweizerischen Direktmarketing Verband SDV  (oder per Post : SDV-Robinsonliste, Blegistrasse 1, Postfach, 6343 Rotkreuz)  in die sogenannte Robinson Liste eintragen lassen.

Wichtig zu wissen:
  • Die Robinsonliste gilt für Werbung von Firmen, welche bisher noch keine Kundenbeziehung mit Ihnen pflegen (Neukundenwerbung).
  • Personen, welche bei einem Versandhandelsunternehmen bereits Bestellungen getätigt haben, aber von diesem keine Werbung mehr wünschen, lassen sich bitte beim Versandhaus direkt von der Verteilerliste streichen.
Sterneintrag im Telefonbuch zur Unterbindung von unerwünschtem Telefonverkauf

Wer keine Telefonanrufe von Unternehmen wünscht, welche keine Kundenbeziehung mit ihnen pflegen oder gepflegt haben, kann sich auf der sogenannten Sternliste eintragen lassen.

Wichtig zu wissen:
  • Die Sternliste gilt nur für Telefonanrufe von Firmen, zu welchen sie bisher keine Beziehung hatten (Neukundenwerbung)
  • Falls Sie Anrufe von Unternehmen bekommen, zu welchen eine Geschäftsbeziehung besteht oder bestanden hat, müssen sie sich direkt beim entsprechenden Unternehmen für Telefonanrufe sperren lassen.