Der Käufer soll wieder kaufen

Der Online-Händler tut gut daran mit seinem Kunden fair, vertrauensvoll und mit dem notwendigen Respekt zu interagieren - egal ob im Privatkundengeschäft oder im Umgang mit Geschäftskunden. Was in den Diskussionen um Online-Versandhandel häufig untergeht ist, dass der Versandhandel aus prozessualer Sicht die komplizierteste Handelsform ist und trotz der "vordergründigen" Digitalisierung zum Glück immer noch sehr viele Menschen in den Prozessen involviert sind. Dies und der Umstand, dass sich bis auf die Paketübergabe selten Kunde und Mitarbeiter gegenüberstehen löst immer wieder heisse Diskussionen zwischen Käufer und Verkäufer aus: Ein Produkt wurde nicht ordnungsgemäss zugestellt, eine Zahlung oder eine Retoure nicht verbucht, ein Defekt nicht schnell genug behoben, das Geld wurde noch nicht zurückerstattet etc.

Unsere Mitglieder bemühen sich täglich, die Prozess so unauffällig und geschmeidig wie möglich zu gestalten, damit sie sich am Ende über das Paket als "Geschenk" freuen können und das Unternehmen weiterempfehlen. Das ist das Hauptziel eines jeden Händlers. Wir können jedoch nicht behaupten, dass jedes Mitglied und jeder Mitarbeiter perfekt ist. Aber wir stehen hin, wenn es mal ein Problem gibt - als Verband wie auch als Händler. Melden sie sich bei uns oder bei der Ombudsstelle E-Commerce, wenn sie nicht mehr weiterkommen.

Die folgenden Kapitel zum Thema "Online - aber sicher" sollen ihnen helfen, sich beim Online-Shopping sicher bewegen zu können. Wir und alle Konsumenten sind dankbar für Hinweise, Ergänzungen und Fragen zum Thema.